Laube im Dornröschenschlaf

Vor etwas mehr als zwei Jahren sind wir an den Düsseldorfer Stadtrand in den Stadtteil Heerdt gezogen, quasi das letzte Haus in Düsseldorf vor dem Neusser Stadtschild. Das Westend. In unmittelbarer Umgebung lediglich Industrie und ein wenig Brachfläche. So haben wir uns auf die Suche nach etwas Grün begeben und sind in einer Kleingartenanlage mit niedlichem Ententeich in einem Kilometer Entfernung fündig geworden. Wir waren hier öfter mit unserem großen Sohn spazieren, später auch mit unserem Baby. Hin und wieder sprachen wir beim Spazieren davon, dass es toll wäre genau hier, in dieser versteckt gelegenen Anlage einen Garten zu bekommen. Viel Hoffnung machten wir uns nicht.

Dann wurde ich im Januar 2019 noch einmal „getriggert“, eine Bekannte dokumentierte hin und wieder bei Instagram den Fortschritt in ihrer neuen Laube. Da habe ich mir ein Herz gefasst und mich auf die Suche nach dem richtigen Ansprechpartner begeben. Und siehe da! Gleich drei Gärten frei, wir konnten uns einen aussuchen. Jackpot! Und da isser nun, unser kleiner, großer Traum vom Garten:

Jetzt schmieden wir fleißig Pläne zur Renovierung der Laube, Pinterest-Boards werden gefüllt und wir schmökern in Gartenratgebern zum Thema Obst, Gemüse, Stauden, Bienenwiese und und und. Wir können das Frühjahr kaum erwarten und ich freue mich sehr darauf, mir die Hände schmutzig zu machen.

Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: